Heilsame Schritte wagen - Für eine Kultur der Verbundenheit

Zu wachsen ist eine der wundervollsten und tiefsten Erfahrungen, die ein Mensch erleben kann und dabei zu spüren, dass jeder neue Tag unzählige, unbekannte und noch in uns schlummernde Potenziale aus unserem inneren Samenkorn aufkeimen lässt. Bis zum Ende unserer Tage zu wachsen, zu erblühen und Früchte zu tragen, so wie ein Baum, der aus einem Samen empor wächst, stark und fruchtbar wird, von der Weisheit der Liebe und dem Licht der Sonne genährt, ist der Prozess des Lebens. ALLES ist in diesem Samenkorn enthalten und überträgt sich endlos weiter, um uns bei jedem neuen Lebensabschnitt neue Fähigkeiten und Visionen von der Welt, den Menschen und hauptsächlich von uns selbst entdecken zu lassen. Genauso wie ein Baum, der sich zu jeder Jahreszeit wandelt und im Frühling von neuem geboren wird, ist auch uns diese Möglichkeit gegeben.

 

Wenn das Alte nicht mehr trägt, Lebensübergänge anstehen und die Neugierde auf die Entfaltung bisher nicht gelebter Potenziale wächst, fordert uns das Leben auf, die gewohnte Welt zu verlassen und eine Reise ins Unbekannte zu wagen. Was zunächst wie ein Wagnis aussieht, zeigt sich am Ende als tiefe Sehnsucht nach Verbundenheit, Zugehörigkeit und Ganzheit. Den Sinn für das eigene Tun und Sein können wir nur in uns selbst finden.

 

Mehr denn je sind wir aufgerufen, Verantwortung für unser Leben und Handeln zu tragen.

 

Bei den UR-Einwohnern Australiens heißt es, jeder Mensch folge mit seinem Leben seinem individuellen inneren Ruf. Dieser innere Ruf drängt die Seele sich auf den Weg zu machen zur größtmöglichen Entfaltung – zu einem authentischen und erfüllten Leben.

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen, diesen Ruf (wieder) zu hören, ihr inneres Feuer zu nähren und zu ihrer essentiellen Lebenskraft vorzudringen. Es sind Wege der Entdeckung und Entfaltung der ureigenen Kräfte und Potenziale, für ein erfülltes Leben und ein lebendiges Sein.

 

Von Herzen willkommen!